Stabmixer Cordless – lohnt sich die kabellose Ausführung der Stabmixer?

Stabmixer Cordless – lohnt sich die kabellose Ausführung der Stabmixer?

Stabmixer Cordless - lohnt sich die kabellose Ausführung der Stabmixer?Ob Stabmixer, normaler Mixer oder andere Küchengeräte, aktuell ist die Nachfrage an solchen Produkten teilweise sehr groß. Dies hängt insbesondere mit dem aktuellen Trend zusammen, der sich in Richtung Ernährungsoptimierung entwickelt und auch die Fitness-Szene ist zum einen großen Teil an dem aktuellen Trend beteiligt. Ob es dabei nun um das Anrichten von diversen Soßen oder Brotaufstrichen geht, zum Beispiel eine Avocado-Creme, die Möglichkeiten mit diversen Küchengeräten sind vielfältig und in der Regel hat man so die Möglichkeit, recht einfach gesunde Leckereien zu machen, ohne dabei auf Fertigprodukte zurückgreifen zu müssen.

In diesem Artikel wollen wir uns jedoch gezielt mit dem Thema Stabmixer auseinandersetzen. Allerdings soll es dabei nicht um irgendwelche Stabmixer gehen, sondern vielmehr wollen wir uns auf die schnurlosen Kabelmixer fixieren und näher beleuchten, ob sich ein solcher Kauf lohnt, worauf man achten sollte und ob es am Ende nicht doch vielleicht Sinn macht, auf Stabmixer mit Kabel zu setzen.

*Zur Empfehlung: Braun MQ 7*

Alles in allem liegt der größte Vorteil bei Stabmixern ohne Kabel natürlich bei dem Komfort.

Stabmixer kabellosMan hat kein störendes Kabel in der Nähe, welches man immer wieder aus dem Weg räumen muss. Ebenso hat man den Vorteil, dass man den Mixer und die jeweiligen zu pürierenden Zutaten nicht in der Nähe einer Steckdose platzieren muss. Bei nicht sonderlich intelligent gestalteten Stabmixern mit Kabel kann es demnach schon mal vorkommen, dass die entsprechenden Netzkabel einfach zu kurz sind. Dies bringt dann wiederum das Problem mit sich, dass den ganzen Mixvorgang sehr nahe an einer Steckdose ausführen muss.

Auch interessant:   Stabmixer wieviel watt

Je nach Mixer und den Einstellungsmöglichkeiten dieser, kann man bei einem Mix-Vorgang Spritzer kaum vermeiden. Landen diese in der Steckdose, muss es nicht sofort einen Kurzschluss geben, jedoch ist das Reinigen von Steckdosen nicht unbedingt eine angenehme Sache. Man ist also froh, wenn man Schmutz und Flecken genau dort vermeiden kann.

Mit einem Stabmixer, der schnurlos daherkommt, hat man also all diese Probleme nicht. Allerdings gibt es auf der anderen Seite auch einige Dinge, auf die man beim Kauf achten sollte, worauf wir im nächsten Abschnitt nun genauer eingehen werden.

Welche Produkte bietet der Markt an und worauf sollte man achten?

Der Markt für Stabmixer ist nicht gerade klein. Ob es sich dabei um Geräte in der niedrigen Preisklasse handelt, um solide Mittelklassegeräte oder gar um Luxusausführung, man bekommt für jeden Geldbeutel die passenden Stabmixer. Entscheidet man sich für eine schnurlose Ausführung, so kann man pauschal schon mal mit einplanen, dass man mehr Geld ausgibt, als im Vergleich zu einem Stabmixer mit Kabel.

*Zur Empfehlung: Braun MQ 7*

ZubehörJedenfalls ist dies dann der Fall, wenn man die gleiche Qualität bekommen möchte wie bei einem vergleichbaren Mixer, mit Kabel. Kernelement eines jeden Mixers sind natürlich die Messer und der Motor. Scharfe Messer, gut konstruiert mit diversen Schnitt-Innovationen, sind hier von großem Vorteil.

Dies alleine ist jedoch nicht alles, denn auch ein leistungsstarker Motor muss vorhanden sein, da sonst auch die schärfsten Klingen Probleme beim Pürieren bzw. Mixen von diversen Lebensmitteln haben. Um wenig Flecken und Spritzer zu erzeugen, sind scharfe Messer und starker Motor also unumgänglich. Auch etwa, um Ausschläge des Mixers zu vermeiden, zum Beispiel weil dieser irgendwo stecken bleibt.

Auch interessant:   Stabmixer und Handmixer in einem!

Fazit

Stabmixer Cordless - lohnt sich die kabellose Ausführung der Stabmixer?Egal ob man sich also für ein Kabel-gebundenes Gerät entscheidet oder für eine schnurlose Variante, der Hauptfokus sollte in jedem Fall auf den entsprechenden technischen Daten liegen, wie dem Motor, seinen Einstellungsmöglichkeiten und auch den Messern. Hat man dies sichergestellt, so geht es bei den schnurlosen Varianten dann natürlich um die Akkus. Akkus, die entsprechend Power liefern können, für die Motoren der Stabmixer, müssen hochwertig sein, unabhängig davon, wie schnell diese sich laden lassen.

Ebenso bedenken muss man in Sachen Stabmixer Cordless, dass das Gewicht der Mixer insgesamt höher ist. Dies liegt einfach an dem zusätzlichen Element, welches sich in den Mixern befindet und dabei handelt es sich um die Akkus, die bei Stabmixern mit Kabel nicht vorhanden sind. Wer diese Dinge allerdings in Kauf nehmen möchte, der kann durchaus mit einem Stabmixer Cordless viel Freude haben. Hersteller gibt es viele, die derartige Mixer anbieten. Ob Braun, KitchenAid, Bosch oder auch Alaska, die Auswahl ist hier groß. Wir wollen uns jedoch abschließend einen kabellosen Stabmixer genauer ansehen.

*Zur Empfehlung: Braun MQ 7*

Braun MultiQuick 9 MQ 940cc im Vergleich

Braun MultiQuick 9 MQ 940ccBei dem Braun MultiQuick 9 MQ 940cc handelt es sich um einen schnurlosen Stabmixer, der mit allerlei Funktionen und Technologien ausgestattet ist. Dieser kabellose Stabmixer bietet einen recht kraftvollen Lithium-Ionen-Akku, der mit einer Power von 7,2 Volt ausgestattet ist. Braun bewirbt diesen Akku unter anderem damit, dass die sogenannte Selbstentladung, sehr gering sein soll.

Das bedeutet, nutzt man das Gerät nicht und hat es gleichzeitig auch nicht am Stromnetz hängen, so verbraucht sich der Akku nur sehr wenig. Dies ist natürlich ein ganz klarer Vorteil, der auch in der Praxis und Test zum Zuge kam. Das Kernelement eines jeden Mixers, ist natürlich der Mixfuß. Hier setzt Braun auf ein sogenanntes „PowerBell“-System. Dabei handelt es sich um einen Eigennamen, allerdings besteht dieser Mixfuß vollständig aus Edelstahl und ist mit einem zusätzlichen Spritzschutz ausgestattet.

Auch interessant:   Stabmixer für die Gastronomie Test Recherche

Braun MultiQuick 9 MQ 940ccSehr von Vorteil ist die Ladestation, die dem Gerät mit bei liegt. So lässt sich der Stabmixer einfach und komfortable in seine Ladestation stellen. Wo er auch per Schnellaufladung innerhalb von 15 Minuten einsatzbereit gemacht werden kann, sollte es mal schnell gehen müssen. Eine vollständige Aufladung dauert 2 Stunden. Der Stabmixer eignet sich nicht nur zum Pürieren, sondern auch zum Zerstoßen von zum Beispiel Eiswürfeln.

Auch das Hacken oder Zerkleinern von Fleisch, Nüssen und Co., stellt für den Stabmixer kein Problem dar. Alles in allem kann man dieses Gerät durchaus empfehlen. Der Braun MultiQuick 9 MQ 940cc bietet mit seinem Zubehör, dem Mixfuß aus Edelstahl und seiner praktischen Ladestation also alles an, was ein moderner Mixer ohne Kabel mitbringen sollte. Zudem ist der Preis auch noch angemessen.

*Zur Empfehlung: Braun MQ 7*

zurück zur Stabmixer Test Zusammenfassung