Bosch MSM6B150

Bosch MSM6B150 Stabmixer im Test

Neueste Umfragen lieferten das Ergebnis, dass gut zwei Drittel aller Personen, die nach einem Stabmixer suchen dafür nicht Keine Bestleistung, aber durchaus konstant: Zwar wurde der Siemens MQ5B150 von der Stiftung Warentest auf den Prüfstand gestellt, doch das Ergebnis ist auch auf das Modell der Marke Bosch übertragbar. Laut der renommierten Stiftung sind beide Modelle absolut Baugleich. Die Ergebnisse waren dabei durchaus zufriedenstellend. Der einzige wunde Punkt des Stabmixers war das Aufschlagen von Eiweiß. Zwar ziehen hier die meisten Verbraucher sowieso ein Handrührgerät vor, dennoch konnte der Mixer von Bosch hier nicht überzeugen. Ansonsten waren die Leistungen des MSM6B150 mit der Ausnahme des Zerstückelns von Fleisch durchaus beeindruckend. Glanzpunkte setzte zum Beispiel der Erstplatzierte Bosch Styline MSM 7800 in den Disziplinen Mixen und Pürieren keineswegs, dafür schlug er den MSM6B150 beim zermürbenden Aufschlagen von Mayonnaise und Sahne. Ein weiterer großer Pluspunkt des MSM6B150 ist seine außerordentliche Belastbarkeit, welche gerade in dieser niedrigen Preisklasse keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist. Letztendlich lag der Bosch MSM6B150 in der Bewertung mit dem Konkurrenten aus dem eigenen Hause gleichauf. Durch das umfangreichere Zubehör wurde der Konkurrent jedoch zum Sieger gekürt. Zu diesem Zubehör gehört auch ein Schnitzelwerk, während der 6B150-er lediglich mit einem Mixbecher ausgestattet mehr als 50 Euro ausgeben wollen. Der MSM6B150 erfüllt diese Ansprüche ebenfalls voll und ganz, und übertrifft bisweilen sogar die Erwartungen. Aktuell ist der hochwertige Stabmixer der traditionsreichen Marke Bosch bereits für sehr günstige 15 Euro zu haben. Trotzdem zeigen sich keinerlei Leistungseinbußen. Denn sogar mit dem aktuellen Testsieger kann der Stabmixer von Bosch ohne Probleme mithalten, und liegt in der Gesamtwertung der Stiftung Warentest gleichauf.

*Zur Empfehlung: Braun MQ 7*

Die Meinungen der Kunden

Mittlerweile liegen auch viele verschiedene Meinungen von Verbrauchern zu den Produkten vor, welche insgesamt die Tendenzen der Stiftung Warentest untermauern. Insgesamt bewerteten mehr als 80% der Kunden den Mixer mit vier, beziehungsweise sogar mit der Höchstnote von 5 Sternen. Dadurch wurden seine Fähigkeiten als kleiner Helfer in der Küche mehr als nur Bestätigt. Auch die Praktikabilität des Produktes ist außergewöhnlich. Mit einem Kampfgewicht von lediglich 700 Gramm ist er der leichteste derzeit erhältliche Mixer auf dem deutschen Markt. Der Motor hat mir 300 Watt genügend Leistung um kleinere Arbeiten mühelos durchzuführen. Dadurch werden sowohl das äußerst komfortable Handling, wie auch die einfache Bedienung gewährleistet.

Keine Bestleistung, aber durchaus konstant:

Perfekt zum PürierenZwar wurde der Siemens MQ5B150 von der Stiftung Warentest auf den Prüfstand gestellt, doch das Ergebnis ist auch auf das Modell der Marke Bosch übertragbar. Laut der renommierten Stiftung sind beide Modelle absolut Baugleich. Die Ergebnisse waren dabei durchaus zufriedenstellend. Der einzige wunde Punkt des Stabmixers war das Aufschlagen von Eiweiß.

Zwar ziehen hier die meisten Verbraucher sowieso ein Handrührgerät vor, dennoch konnte der Mixer von Bosch hier nicht überzeugen. Ansonsten waren die Leistungen des MSM6B150 mit der Ausnahme des Zerstückelns von Fleisch durchaus beeindruckend. Glanzpunkte setzte zum Beispiel der Erstplatzierte Bosch Styline MSM 7800 in den Disziplinen Mixen und Pürieren keineswegs, dafür schlug er den MSM6B150 beim zermürbenden Aufschlagen von Mayonnaise und Sahne.

Ein weiterer großer Pluspunkt des MSM6B150 ist seine außerordentliche Belastbarkeit, welche gerade in dieser niedrigen Preisklasse keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist. Letztendlich lag der Bosch MSM6B150 in der Bewertung mit dem Konkurrenten aus dem eigenen Hause gleichauf. Durch das umfangreichere Zubehör wurde der Konkurrent jedoch zum Sieger gekürt. Es gibt auch weitere Ausstattungen wie Schneebesen, Zerkleinerer oder einen Aufsatz. Zu diesem Zubehör gehört auch ein Schnitzelwerk, während der 6B150-er lediglich mit einem Mixbecher ausgestattet.

Unser Fazit des Bosch MSM6B150 Tests:

Ein derartig bravouröses Ergebnis hätte wirklich keiner von einem so günstigen Küchenhelfer erwartet. Und auch die Begeisterung der Kunden bekräftigt seine hohen Ansprüche. Mit Anschaffungskosten von lediglich 15€ bei einer Bestellung über Amazon ist er auch im Kampf um den Preis unschlagbar. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis handelt es sich hierbei um den ungekrönten König der Haushaltsgeräte.

Doch auch als vernünftiger und robuster Küchenhelfer ist der Stabmixer von Bosch bestens geeignet. Auch das baugleiche Produkt von Siemens ist bereits für diese überschaubare Summe zu haben. Der mit der gleichen Endnote bewertete Bosch Styline MSM7800 liegt mit seinen 85 Euro deutlich darüber.

*Zur Empfehlung: Braun MQ 7*

Hier geht es zurück zum Stabmixer Test