Tefal Click and Mix HB470 Vergleich

Tefal Click and Mix HB470 im Vergleich

Tefal HB 470 Click and mix TestHäufig werden Stabmixer zum Pürieren von Speisen genutzt, da sie in ihrer Bedienung und Anwendung einfach und bequem sind. Dieser Anwendungsbereich wird normalerweise jedoch kaum überschritten. Dies ist bei dem Tefal Click & Mix 700 jedoch anders, denn bei ihm ist es möglich viele verschiedene Aufsätze zu montieren, dadurch wird das Gerät schnell multifunktional einsetzbar.

Sodann ist es möglich mit ihm zu mixen, zu zerkleiner, Eis zu crushen oder sogar Eischnee zu schlagen. Damit die Aufsätze auch regelmäßig und ohne lästiges, langes Suchen im Vorfeld zum Einsatz kommen befinden sich Diese in einer extra dafür vorgesehenen Vorrichtung. Die diversen Aufsätze lassen sich durch ein einfaches Click auf den Körper des Geräts anbringen. Ein vereinendes Merkmal besteht darin, dass alle Aufsätze mit Messern versehen sind, um die bestehende Herausforderung optimal bezwingen zu können.

*Zur Empfehlung: Braun MQ 7*

Starker Motor des Stabmixer

Vom Zerkleinern von beispielsweise Fleisch bis zum Eischneeschlagen soll mit dem Tefal Click & Mix 700 dank der vorhandenen Leistung von 700 Watt einiges möglich sein. Wichtig ist bei einer solch hohen Leistung auch eine einfache Handhabung und Bedienung des Geräts durch Soft Touch. Dies wird, unter anderem durch den ergonomischen Griff erreicht, wodurch das Gerät komfortabel und angenehm in der Hand liegt. Der Tefal Click & Mix 700 ist ab Oktober 2008 für circa 70 Euro im Handel erhältlich. Der herausragende Vorteil dieses Gerätes liegt eindeutig in der Vielseitigkeit seiner Anwendungsmöglichkeiten. Besonders zum Kauf angeregt hat mich das Produktvideo, in dem der Click & Mix 700 ausführlich vorgestellt wurde. Dadurch bedingt, dass ich nur noch über eine eingeschränkte Sehkraft verfüge ist es für meine Sicherheit ausgesprochen wichtig, dass ich nicht mit scharfen Messern arbeiten muss, wie diese beispielsweise nach der Benutzung zu reinigen, um eventuell drohende Verletzungen zu vermeiden.

Fazit unseres Vergleichs

Verschiedene Aufsätze zum Mixen, Zerkleinern und ReibenZusammengefasst kann ich sagen, dass sich der Stabmixer sehr einfach zusammensetzen lässt. Dabei müssen nur das Ober- und das Unterteil zusammengesteckt werden, was durch ein leichtes Drehen erreicht wird. Der Werkzeugeinsatz wird anschließend unten, mit einem leichten „Klick“ einsteckt. Diese simple Konstruktion ermöglicht auch eine einfache und gründliche Reinigung des Geräts nach der Benutzung. Der leistungsstarke 700 Watt Motor war mühelos in der Lage alles, wie von mir gewünscht zu bearbeiten. Wobei ich erwähnen muss, dass ich bisher nur den Aufsatz zur Verkleinerung von Lebensmitteln und zum Aufschlagen benutzt habe. Bei beiden Anwendungen gab es jedoch für mich keine Einschränkungen und dementsprechend auch nichts auszusetzen.

Negative Punkte

Negativ aufgefallen ist mir leider dennoch, dass sich die Handhabung teilweise als schwierig erwiesen hat. Dies ist dem Fakt geschuldet, dass das Gerät sehr groß und damit verbunden auch sehr schwer ist. Dies erschwert ein entspanntes Halten bei der Benutzung. Außerdem empfand ich persönlich die Positionierung der Bedienknöpfe als unglücklich gewählt, da ich leider, bei längerer Benutzung eine Verkrampfung meiner Hand feststellen musste.

*Zur Empfehlung: Braun MQ 7*

Zurück zu unserem Stabmixer Vergleich