Bartscher Stabmixer Test

Der Bartscher Stabmixer 130206 mit Zubehör im Test

Bartscher Stabmixer TestMit einer Leistung von 700 Watt gehört der Bartscher schon zu den besseren Geräten, welche unter den Stabmixern zu finden sind. Das Produkt kommt außerdem mit einer ganzen Reihe von Zubehör, sodass der Universalzerkleinerer und Mixer ein wahrer Zauberstab mit individuellen Einsatzgebieten in der Küche ist.

*Zur Empfehlung: Braun MQ 7*

Starker Motor, universell einsetzbar

Aufgrund des Mixfuß aus Edelstahl, funktioniert dieser Stabmixer über einen langen Zeitraum, ohne dass er anfängt zu rosten oder dass bei ihm unangenehme Verfärbungen entstehen würden. Bei dem Stabmixer ist jedoch nicht nur der Mixfuß aus Edelstahl, auch große Teile des Gehäuses sind aus Edelstahl gefertigt. Bei dem Pürierstab bestehen lediglich die Bedientasten aus Plastik, was ja auch wirklich Sinn ergibt. Die Bedientasten aus Plastik sind für den Nutzer zum einen angenehmer zu fassen und zum anderen könnte der Nutzer bei schmierigen Händen hier abrutschen. Durch das Plastik bleibt der Bartscher Stabmixer auch relativ leicht und der ca. 40 cm lange Stabmixer bringt es nur auf ein Gewicht von etwa einem Kilogramm. So kann man mit dem Gerät über einen längeren Zeitraum arbeiten, ohne dass dem Nutzer die Kraft in den Armen ausgeht. Die Kraft des Stabmixers lässt sich in fünf unterschiedlichen Geschwindigkeitsstufen regulieren und der Bartscher hat auch mit härteren Lebensmitteln keine Probleme. Wer noch größere Ansprüche, an die Feinheitsgrad seiner Zutaten hat, der muss sich schon nach einem Gerät mit zehn oder noch mehr Leistungsstufen umsehen.

Unsere Empfehlung von Bartscher:

Großzügiges Zubehör

Zubehör für BartscherDer Hersteller hat seinen Stabmixer mit umfangreichem Zubehör ausgestattet, welches das Leben in der Küche leichter macht. Zunächst gibt es die beiden Zerkleinerer, die sich unter anderem in ihrer Größe unterscheiden. Die Zerkleinerer kommen mit 500 oder 125 ml. Zusätzlich bekommt man einen Schneebesen, mit dem z.B. das Aufschlagen von Sahne oder Eiweiß ein echtes Vergnügen wird. Andere Mixer, scheitern in dieser Kategorie oft kläglich. Ein Mixbecher, der über ein 800 mm Fassungsvermögen verfügt, fehlt bei dem Set genauso wenig wie ein rutschfester Untersetzer und eine solide Wandhalterung.

Fazit Testbericht

Aufgrund des zahlreichen Zubehörs kann man den Bartscher Stabmixer 130206 sozusagen als eine kleine Küchenmaschine bezeichnen, die man für das Backen genauso wie für das Kochen nutzen kann. Der Unterschied zur echten Küchenmaschine ist hier jedoch, dass die Reinigung viel leichter von der Hand geht und die einzelnen Teile nicht mühevoll von Hand gespült werden müssen. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig, wie auch das verwendete Material. Der Stabmixer ist optimal gerüstet, um in der Küche langlebig seine Dienste leisten zu können. Für etwa 70 Euro ist der Bartscher Stabmixer bei Amazon, versandkostenfrei zu bestellen.

Für was braucht man eigentlich einen Stabmixer?

Ob man nun die Suppe pürieren, Sahne aufschlagen oder einen Smoothie zubereiten will, die Stabmixer auch als Zauberstab bezeichnet, sind in der Küche eine große Hilfe. Mit ihnen lassen sich die unterschiedlichsten Lebensmittel pürieren und auch Babybrei kann so ganz einfach zubereitet werden. Die Stabmixer sind klein, handlich und immer zur Stelle, wenn man schnell einen Dipp oder einen leckeren Fruchtdrink zubereiten will. Hier sind einige Stabmixer im Test und nachfolgend die

*Zur Empfehlung: Braun MQ 7*

Ohne Zubehör oder doch mit?

Ob man Zubehör braucht oder mit dem Stabmixer alleine auskommt, ist immer eine Frage des eigenen Ermessens. Viele Hersteller bieten ihre Multizerkleinerer mit einer Vielzahl von Zubehör an, was jedoch für den einen oder anderen keinen Sinn macht. So gibt es in der Regel oft Fassungsbehälter, die jedoch in vielen Haushalten schon vorhanden sind. Da das Extrazubehör immer einen gewissen Preis hat, sollte man vorher immer vergleichen, ob man das wirklich braucht.

Die Ausstattung

Die modernen Stabmixer kommen mit viel Zubehör, sodass auch das Hacken von Kräutern oder Nüssen kein Problem mehr ist. Der Gourmetmaxx Gold Edition von DS Produkte und der Braun Multiquick 5 MR 570 kommen beispielsweise mit geeignetem Zubehör, sodass diese Herausforderungen leicht genommen werden können. Die meisten Stabmixer sind auch mit einem Schneebesenaufsatz ausgestattet, mit dem sich Sahne oder Eiweiß problemlos und einfach aufschlagen lässt. Beide Mixer verfügen auch über einen Mixbehälter mit einem geeigneten Fassungsvermögen.

Die Funktionen

Bartscher Stabmixer TestDie Stabmixer verfügten im Test über unterschiedliche Geschwindigkeitsstufen, sowie auch über eine Turbostufe, wie bei dem Philips Stabmixer Jamie Oliver HR 1680/00. Der Braun Multiquick 5 MR 570 zerkleinert die Lebensmittel sogar mit bis zu fünfzehn Geschwindigkeitsstufen. Der Zauberstab M 180 S Edition Schuhbeck von Esge Unold ist der einzige seiner Klasse, der nach dem Einsetzen eines entsprechenden Messer sogar Eiswürfel zerkleinern und zu Crushed Ice werden lassen kann.

Die Unterschiede

Von der Optik her noch recht identisch, weisen die verschiedenen Stabmixer jedoch große Unterschiede auf. Der Edition Schuhbeck Zauberstab M 180 S vom Unold Esge hat mit 14 cm den kürzesten Mixfuß, während der Cuisinart CDB 801 E mit 20,5 cm, den mit Abstand längsten Mixstab, im Test hatte. Mit 1150 Gramm ist der Cuisinart auch der Schwerste. Der leichteste Stabmixer war in dem Test der Severin Stabmixer SM 3732 mit Set, mit einem Gewicht von nur 662 Gramm.

Die Leistung beim Pürieren

Speziell beim Pürieren von härteren Lebensmitteln trennte sich die Spreu vom Weizen. Modelle wie der Gourmetmaxx Stabmixer Gold Edition von DS Produkte und der Tristar MX- 4057 hatten im Test hier deutlich größere Probleme als beispielsweise der Braun Multiquick 7 und der Kenwood Triblade Stabmixer HB724.

Unsere Empfehlung von Bartscher:

*Zur Empfehlung: Braun MQ 7*